www.dewit.hessen.de

Westerwald

Die Region Westerwald gehört nur zu einem geringen Teil zu Hessen, der größere ist rheinland-pfälzisch. Der hessische Westerwald mit seiner ausgeprägten Mittelgebirgslandschaft hat nur 62.000 Einwohner und 129.000 Übernachtungen. Entsprechend niedrig ist der Bruttoumsatz (70 Millionen Euro, wovon 76 Prozent auf den Tagestourismus entfallen) und die Tourismusintensität (2.080 Übernachtungen pro 1.000 Einwohner im Vergleich zu 4.943 in Hessen).

Zu den Stärken des Westerwalds gehört das naturorientierte Angebot, das allerdings noch zu wenig zur Geltung kommt.

www.dewit.hessen.de

SWOT Westerwald - Interne Perspektive

Stärken

  • Hoher Anteil an Betten in Jugendherbergen und Übernachtungsmöglichkeiten auf Campingplätzen
  • Relativ gute Verkehrsanbindung (Autobahn A3, ICE-Halt Montabaur)
  • Attraktiver Naturraum, naturorientierte Aktivitäten

Schwächen

  • Randlage in Hessen
  • Schwache regionale Organisation / wenig Zusammenarbeit zwischen Ländern, rheinland-pfälzischer Teil deutlich aktiver
  • Schwaches touristisches Angebot (in Hessen)
  • Keine echte touristische Alleinstellung
  • Zum Teil kein marktgerechtes Beherbergungsangebot: geringer Anteil an Betten in Hotels und Hotels garni, geringer Anteil an Klinikbetten, hoher Anteil an Schulungs- und Ferienheimen
  • Unterdurchschnittlicher Anteil an Erwerbspersonen (59%)
  • Geringe Tourismusintensität, geringer touristischer Pro-Kopf-Umsatz
www.dewit.hessen.de

SWOT Westerwald - Externe Perspektive

Chancen

  • Stärkere Orientierung nach Rheinland-Pfalz, Intensivierung der Zusammenarbeit

Risiken

  • Starker Bevölkerungsrückgang (-6% bis 2025)
  • Überdurchschnittliche Abnahme der Anzahl der Erwerbspersonen (-11% bis 2025)
  • Sehr ländlich geprägt (100% der Bevölkerung in Kommunen ˂ 20.000 EW)
  • Bevölkerungsrückgang in Quellmärkten NRW und RLP
  • Politisches Risiko Landesgrenze (Bsp. nur Förderung des rheinland-pfälzischen Westerwalds)

Weiterführende Informationen

<
>

Broschüre „Tourismus 50plus"

Die Broschüre „Tourismus 50plus: Anforderungen erkennen – Wünsche erfüllen“ bietet touristischen Unternehmen zahlreiche Hinweise und gute Praxisbeispiele für den betrieblichen Umgang mit den Auswirkungen des demographischen Wandels. Hier geht´s zur Broschüre

Beratungslotse

Sie suchen Unterstützung und Beratung zu den Themen nachfragegerechtes Angebot, Fachkräfte oder Unternehmensnachfolge? Finden Sie passende Angebote mit unserem Beratungslotsen. Mehr erfahren

Gemeindedaten

Gemeindedaten

Sie suchen Informationen zu einer bestimmten Gemeinde in Hessen?

Mit Hilfe des Hessischen Gemeindelexikons finden Sie eine Übersicht zur aktuellen Situation und der Bevölkerungsentwicklung der gewünschten Gemeinde.

Suche nach PLZ oder Gemeinde/Stadt

Demographie-Studie

Die Studie „Zukunftstrends im Tourismus – Wirtschaftliche Auswirkungen des demographischen Wandels auf den Tourismus in Hessen“ wurde von der ift Freizeit- und Tourismusberatung GmbH und der Rambøll Management Consulting GmbH im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung erstellt. Hier geht´s zur Studie